Trachtenjacke trifft Hoodie: Tutorial Fertigstellung Kapuze

Wie bekommt die Kapuze der Trachtenjacke Aidenried eine schöne Form, und vor allem einen schönen Abschluss? Dass die Rundung gut sitzt, kann man mit Abnahmen innerhalb der Kapuze erreichen. Und die letzten Maschen auf den Nadeln werden dann unsichtbar im Maschenstich verbunden. Wie das geht, zeigt dieses Foto-Tutorial. Nachdem alle Abnahmen wie in der Anleitung angegeben ausgeführt sind, werden die restlichen Maschen im Maschenstich verbunden. Dazu zuerst den Arbeitsfaden abschneiden (ca. die dreifache Länge der fertigen Naht reicht aus) und den Faden in eine stumpfe Stopfnadel einfädeln. Die Arbeit so hinlegen, dass der Faden auf der rechten Seite liegt.

Kapuze eines Trachtenjankers: kraus-rechts-Strickstücke im Maschenstich verbinden

Hier im Bild sind noch Maschenmarkierer zu sehen, die die Abnahmen anzeigen, die werden jetzt nicht mehr gebraucht und können entfernt werden.

Nun als erstes den Faden wie zum linksstricken – also von rechts nach links – durch die erste Masche auf der vorderen Nadel durchstechen, den Faden durchziehen, die Masche aber noch auf der Nadel lassen.

Kapuze eines Trachtenjankers: kraus-rechts-Strickstücke im Maschenstich verbinden

Das Bild zeigt schon ein Stück der fertigen Naht – und ganz genauso wird die Nadel auch bei der ersten Masche durchgeführt. Als nächstes dann die erste Masche auf der hinteren Nadel ebenso wie zum linksstricken durchstechen und den Faden durchziehen, auch diese Masche bleibt zunächst auf der Nadel:

Kapuze eines Trachtenjankers: kraus-rechts-Strickstücke im Maschenstich verbinden

Nun sind wieder die Maschen auf der vorderen Nadel dran, und ab jetzt wiederholt sich das Ganze: *Jetzt die erste Masche auf der vorderen Nadel (durch die wurde vorher schon einmal durchgestochen) wie zum rechtsstricken (also von links nach rechts) durchstechen und den Faden durchziehen, dieses Mal die Masche von der Nadel gleiten lassen.

Kapuze eines Trachtenjankers: kraus-rechts-Strickstücke im Maschenstich verbinden

Dann durch die nächste Masche auf der vorderen Nadel wie oben schon gezeigt wie zum linksstricken durchstechen, die Masche noch auf der Nadel lassen.

Weiter geht es mit der hinteren Nadel: Auch hier durch die erste Masche auf der hinteren Nadel wie zum rechtsstricken durchstechen und den Faden durchziehen:

Kapuze eines Trachtenjankers: kraus-rechts-Strickstücke im Maschenstich verbinden

Dann die Masche von der Nadel gleiten lassen. Dann, wie schon zuvor, durch die nächste Masche auf der hinteren Nadel wie zum linksstricken durchstechen, den Faden durchziehen, aber die Masche noch auf der Nadel lassen.

Kapuze eines Trachtenjankers: kraus rechts-Strickstücke im Maschenstich verbinden

Ab * wiederholen, bis alle Maschen aufgebraucht sind. Wie man sieht – sieht man am Ende nichts von der Naht! Man bekommt schnell raus, den Faden gleichmäßig, nicht zu locker und nicht zu fest anzuziehen, und dann ist die Verbindung komplett unsichtbar. Kleine Unregelmäßigkeiten verschwinden spätestens nach der ersten Wäsche – und die Kapuze sitzt wunderbar. Viel Erfolg!

Trachtrenjacke mit Kapuze, Ansicht von hinten

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

4 Gedanken zu „Trachtenjacke trifft Hoodie: Tutorial Fertigstellung Kapuze

  1. Bianca Trees

    Vielen Dank für die tolle Erklärung…ich warte schon gespannt auf die Anleitung…wann ist es,denn soweit…Wolle liegt schon hier und wartet auf ihren Einsatz.
    Viele liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag
    Bianca

    Antworten
    1. Andrea Sinn

      Liebe Bianca, vielen Dank für den netten Kommentar 🙂 Im Moment läuft noch die Teststrick-Aktion, bis Mitte Mai wird es dauern, bis ich alle Rückmeldungen habe – und dann kann ich die Anleitung fertigstellen. Ich poste es natürlich hier, wenn es soweit ist! Liebe Grüße, Andrea

      Antworten
  2. Andrea Berchtold

    Hallo Andrea,
    auch ich warte schon gespannt auf Deine Anleitung. Die Wiener Naht zu Stricken interessiert mich dabei besonders. Die Wendelstein Schafwolle habe ich schon verstrickt. Da ein Teil meiner Familie dort in der Nähe wohnt, konnte ich schon öfter einkaufen. Die Wolle ist zwar etwas ruppig, wird aber nach dem Waschen(in der Waschmaschine/Wollwaschgang/kalt) weicher. Dafür sind die Farben alle sehr schön. Ich kann mich da immer kaum entscheiden.
    Viele Grüß und schönen Sonntag
    Andrea Berchtold

    Antworten
    1. admin Beitragsautor

      Hallo Andrea, ja, die Erfahrung habe ich auch gemacht, dass die Wolle nach dem ersten Waschen weicher wird, ich trage sie sehr gerne! Die ersten Teststrickerinnen sind schon fertig, so dass es nicht mehr lange dauern wird, bis die endgültige Anleitung fertig ist.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.