Slow Clothes

Graue Jacke aus handgesponnenem Garn, noch ohne Ärmel

Graue Jacke aus handgesponnenem Garn

Im Herbst hatte ich schon die letzten beiden Spulen mit selbst gesponnenem Garn verzwirnt und eine Jacke begonnen, die dann aber wegen Kissen und Kugeln erst mal liegen geblieben ist. Aber jetzt habe ich sie wieder rausgeholt – und stelle fest, dass man mit Nadeln Nr. 4 und nur einer Farbe ziemlich schnell vorwärts kommt! Die Vorderteile sind schon fertig, Knöpfe sind auch schon dran und die Ärmel sind in Arbeit. Wenn man allerdings die Zeit dazurechnet, die ich gebraucht habe, um das Garn (Gotland-Schafwolle vom Färbehof) zu spinnen, ist das dann doch eines meiner langwierigeren Projekte. Immerhin – das Garn ist einigermaßen gleichmäßig geworden und spannend war es auch  die Wolle mal nicht fertig zu kaufen, sondern sich mal selbst an die Arbeit zu machen. Und sich dann zu überlegen, wie es wäre, wenn man nicht die fertig gekämmte Wolle verspinnen würde, sondern das waschen, kämmen etc. auch noch selbst machen würde. Ok, man muss es nicht übertreiben …

2 Gedanken zu „Slow Clothes

  1. anneliese braun

    der stuhl ist wirklich schön geworden im vergleich von davor vor allem das Muster vom Sitzkissen 😉 viel Spaß noch beim stricken und viel glück weiterhin:)
    liebe grüsse (H)
    Anneliese Braun
    PS:mich würde es mal interessieren wie man es hinbekommt das dass Sitzkissen so …im stihl drinnen befestickt ist??
    Ich würde mich sehr über eine antwort freuen;)

    Antworten
    1. admin Beitragsautor

      Liebe Anneliese, danke für Deinen Kommentar! Was das Befestigen des Polsters angeht: ich habe zuerst den dunkelroten Stoff ringsum mit einem Tacker befestigt (natürlich mit der Schafwollfüllung darunter), dann habe ich den gestrickten Bezug mit Posternägeln fixiert. Ich habe ziemlich viele Nägel gebraucht – aber jetzt hält es gut 🙂

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.